Frühlingsboten

Springtime: Der Frühling steht vor der Tür und mit ihm Primel, Narzissen und Hyazinthen

Der Frühling ist da und mit ihm die ersten Frühblüher, die durch leuchtend bunte Farben und angenehme Düfte bestechen. Unter ihnen: Primeln, Hyazinthen, Narzissen und Tulpen. Primeln sind sehr ausdauernde Wild- und Gartenstauden, die auf der gesamten Nordhalbkugel zu finden sind. Hyazinthen vermutet man eigentlich mehr im Mittelmeer oder Orient, doch auch hier erfreut sich die Zierpflanze grosser Beliebtheit. Der natürliche Standort der Narzisse sind lichte Wälder, Wiesen und steinige Berghänge – im sonnigen Gartenbeet fühlt sie sich ebenfalls wie zu Hause. Die Weinbergtulpe ist die einzige bei uns heimische Art, die vor ca. 500 Jahren aus Südeuropa bei uns eingebürgert wurde. Was alle gemeinsam haben: Sie sind nicht sehr anspruchsvoll und mit wenig Wasser zufrieden.

Auf die Beete, fertig, los!
Im Idealfall werden die Blumenzwiebeln bereits im Herbst eingepflanzt, doch auch wenn Sie im Frühling ein paar Tage ohne Minusgrade und Frost abpassen, haben Sie noch Aussicht auf ein buntes Beet. Wichtig zu wissen, ist, dass die Pflanzen mindestens drei Wochen brauchen, bis sie treiben. Haben Ihre Blümchen im Warmen überwintert und dürfen jetzt zum ersten Mal wieder raus, dann stellen Sie diese vorerst in den Schatten – auch Pflanzen können Sonnenbrand bekommen. Abends ist es im Frühling noch recht frisch, schützen Sie die Pflanzen deshalb mit einem Vlies oder stellen Sie sie im Schuppen oder der Garage unter.

Glockenblumen
mögen es sonnig bis halbschattig, Topf Ø 11 cm 6.95

Ranunkeln
bevorzugen einen halbschattigen, feuchten, aber nicht zu nassen Standort, Topf Ø 11 cm 4.95

Hyazinthen
kommen am besten in lockerer Erde. Bei zu festem Untergrund droht die Zwiebel zu verfaulen, Topf Ø 12 cm 4.95

Die Erde der Primel
muss immer leicht feucht gehalten werden, denn Wassermangel schadet den Knospen, Topf Ø 10.5 cm, in besonderen Farben 2.50

Tulpen
brauchen einen guten Wasserabzug unter dem Zwiebelboden, denn in dauerfeuchter Umgebung beginnen sie schnell zu schimmeln, Topf Ø 12 cm 5.95 9

Balkonpflanzen

Tipp: Reinigen
Befreien Sie alte Blumenkästen und -töpfe von Schmutz. Das gelingt am besten mit einem Hand­feger oder einem feuchten Lappen.

Tipp: Pflanzen
Vor dem Einsetzen in die Kästen Topfpflanzen in einem Eimer mit Wasser tränken, danach Kunststoffbehälter lösen. Wenn die Wurzeln schon sehr verfilzt sind, reissen Sie diese etwas auseinander, so kann sich die Pflanze neu verwurzeln. Alles im Kasten? Die Zwischenräume mit Erde auffüllen und leicht andrücken.

Tipp: Giessen
Anders als im Beet haben Balkonpflanzen wenig Wasserspeicher. Gerade während der Wachstumszeit ist es besonders wichtig, die Erde feucht zu halten.


Frühlingsbalkonkiste
Ton in Ton bepflanzt mit Bellis, Myosotis, Viola und Ranunkel, 38 x 20 cm, 27.95


Narzissen
(Osterglocken) mögen es schön sonnig und während der Ruhephase der Zwiebel nicht zu nass. Verschiedene Sorten mit grossen Blüten, Topf Ø 12 cm 6.95

Erhältlich in grösseren Coop Supermärkten und Coop Bau+Hobby.
9 Erhältlich in Coop Bau+Hobby