Zucchetti macht Laune

Zucchetti  sind nicht nur schmackhaft, sondern auch eine gesunde und vielseitige Bereicherung für jede Küche

1. Sommer-Superfood

Zucchetti zaubern sommerliche Frische auf die Speisekarte. Das Gemüse ist reich an einer Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen, die wesentlich für die Gesundheit sind. Sie liefern massenhaft Vitamin C, Vitamin  A, Kalium und Folsäure, die alle dazu beitragen können, das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.

Beauty-ABC

2. Figurschmeichler

Zucchetti sind Low Carb und enthalten zudem weniger als 20 Kalorien pro 100 Gramm. Das Kürbisgemüse hat einen niedrigen Kaloriengehalt und ist stattdessen reich an Wasser, was es zu einer köstlichen und leichten Option ohne Schuldgefühle macht.

3. Tipps und Trends

Um ihre Knackigkeit zu bewahren, sollten  Zucchetti erst nach dem Kochen gesalzen werden. In der Schweiz konsumieren Bürger durchschnittlich etwa drei Kilogramm pro Jahr pro Person. Damit belegt das Gemüse den zehnten Platz unter den beliebtesten frischen und gelagerten Gemüsesorten. Das wohl bekannteste Gericht mit Zucchetti ist Ratatouille.

4. Gesunder Alleskönner

Zucchetti bieten eine grosse Bandbreite an Möglichkeiten in der Küche.  Das Superfood muss nicht geschält werden und ist sowohl roh als auch gedämpft als Salat, Gemüsebeilage oder gefüllt ein Genuss. Ausserdem eignen sie sich hervorragend zur Herstellung von Zucchettimagronen.

5. Klassiker der mediterranen Küche

Ursprünglich aus Mittelamerika stammend, war das grüne Gemüse bis in die 1970er-Jahre unbekannt. Heute ist es aus der mediterranen Küche kaum wegzudenken. Die Italiener ehren sie sogar am 7. Mai als „Tag der Zucchini“. Obwohl sie botanisch gesehen zu den Früchten gehören, werden sie zu den Gemüsesorten gezählt.

Gebratene Zucchetti

Zucchetti in Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Olivenöl anbraten, bis sie goldbraun und zart sind. Mit Gewürzen wie Knoblauch, Kräutern oder Parmesankäse würzen.

Zucchettimagronen

Mit einem Spiralschneider Zucchetti in lange, dünne Streifen scheiden und wie Pasta kochen. Mit einer Sauce Ihrer Wahl servieren, zum Beispiel Tomatensauce, Pesto oder Alfredo.

Zucchettiauflauf

Zucchetti in dünne Scheiben schneiden und abwechselnd mit Tomatenscheiben und Mozzarella in eine Auflaufform schichten. Mit Kräutern und Parmesankäse bestreuen und im Ofen backen, bis der Käse geschmolzen ist.